FREIZEITORGANISATION zwischen 15:30 und 17:30

Das vorliegende Konzept erklärt die Schwerpunktsetzungen und organisatorische Abläufe für Kurse, die in der Zeit zwischen 15:30 und 17:30 stattfinden.

SPÄTDIENST

Die schulische Betreuung nach 15:30 wird an der GTVS Alt Erlaa Spätdienst genannt. Spätdienst findet in Gruppenräumen und Pausenhallen der Schule statt.  Die Betreuung erfolgt durch PädagogInnen der Schule. Der Spätdienst ist so organisiert, dass den Erziehungsberechtigten ein flexibles Abholen der Kinder ab 15:45 jederzeit möglich ist.  Die Zeit zwischen 15:30 und 15:45 wird für die Organisation des Spätdienstes benötigt, in dieser Zeit ist kein Abholen der Kinder möglich!

Gleichzeitig (Parallel) zum Spätdienst werden zahlreiche Kurse angeboten.  Diese Kurse bedürfen einer Anmeldung der Erziehungsberechtigten,  die Teilnahme angemeldeter Kinder an diesen Kursen ist für ein Schuljahr verbindlich. Kursangebote durch die Schule Das Kursangebot, wird zum Teil durch Pädagogen der Schule abgehalten.  Diese Kurse sind für die Eltern weitestgehend kostenfrei.  Zu diesen Kursen zählen z.B. die Fußballgruppen und die Musicalgruppe. 

EXTERNE KURSE privater Anbieter

 Die Schule bietet ausgewählten privaten Kursanbietern die Möglichkeit für Kinder der Schule im Schulhaus Kurse abzuhalten. Diese Kurse sind kostenpflichtig. Das Kursangebot soll ein möglichst breites Spektrum an Interessen der Kinder abdecken. Das Zustandekommen der Kurse hängt von der Zahl der Anmeldungen ab.
Für einen reibungslosen organisatorischen Ablauf, wird eine optimale Zusammenarbeit zwischen Schule, Kursanbietern und Erziehungsberechtigten benötigt.

Es gilt immer: Kinder die Kurse externer Anbieter besuchen, werden aus der schulischen Betreuung, Aufsicht und Verantwortung entlassen!
 
Der Kursanbieter ist für die Übernahme der Kinder zuständig. Die Kursanbieter garantieren daher, dass die Trainer bzw. Kursleiter bereits einige Minuten vor dem Kursbeginn (15:25) an der Schule anwesend sind, um die Kinder übernehmen zu können.
 
Um 17:30 muss das Schulhaus geschlossen werden, daher enden die Kurse so, dass spätestens um 17:30 alle Kinder das Haus verlassen haben. Kinder die Kurse in der Turnhalle besuchen, müssen eventuell ihr Gewand aus dem Spind bereits mitnehmen, da die Schule ab 17:30 versperrt wird und keine Möglichkeit mehr besteht, in die Schule (Garderobe!) zurückzukehren!
 
Anmeldung: Die Information zu den Kursen muss zu Schulbeginn rasch erfolgen,  um den Kursanbietern ausreichend Zeit zu geben Schnupperstunden abzuhalten, Kursgruppen zu bilden und Teilnehmerlisten zu erstellen, damit die Schule die Entlassungen aus dem Spätdienst organisieren kann.  Die Informationen und Anmeldungen der Kursanbieter werden daher am Klassenforum (zweiten Schultag) an die Eltern übergeben. Die Kurse (schulische und externe) beginnen generell ab der 5. Schulwoche (Anfang Oktober).
 
Die Kursanbieter haben im September die Möglichkeit Schnupperstunden anzubieten. Die Eltern müssen der Schule schriftlich (Mitteilungsmappe) mitteilen (Entlassung/Spätdienst), wenn Kinder an Schnupperstunden teilnehmen sollen.  Eine Woche vor Kursbeginn (Anfang der letzten Septemberwoche) übermittelt der Kursanbieter der Schule die fertigen Teilnehmerlisten
 
KURSABHALTUNG: An langfristig angekündigten Schultagen mit früherem Unterrichtsschluss finden keine Kurse statt. Davon ausgenommen sind die Instrumentalmusik-Kurse in Kleingruppen der Anbieter Beatboxx und Con Brio. Bei kurzfristig angesetztem früherem Unterrichtsschluss finden die Kurse der externen Anbieter in jedem Fall statt.   Die Eltern werden gebeten während der Dauer des Kurses vor der Schule zu warten.